Tecnologia Kerakoll

Die aus dem Sick-Building-Syndrom entstehenden Krankheiten

Die aus dem Sick-Building-Syndrom entstehenden Krankheiten

Nach Einschätzungen der Weltgesundheitsorganisation ist 20% der westlichen Bevölkerung vom Sick-Building-Syndrom (Kopfschmerzen, Übelkeit, Reizungen) betroffen, was unter anderem auch auf die mangelhafte Qualität von Baumaterialien chemischen Ursprungs und auf die unzureichende Diffusionsoffenheit von Gebäuden zurückzuführen ist.

Das Kerakoll GreenBuilding begrenzt das Auftreten von Krankheiten, die aufgrund einer nicht umweltbewussten Bauweise entstehen können und reduziert die Konzentration der in der Raumluft vorhandenen Schadstoffe, wodurch sofortiger Wohnkomfort und Wohlbefinden garantiert werden.

 
   PRIVACY  -  COOKIE POLICY  -  Rechtliche Angaben  - Kontakt   

2008 - KERAKOLL - VAT 01174510360 - ALL RIGHTS RESERVED