Bio Philosophy

Die Innenraumallergene

Natürlich antibakterielle und schimmelabweisende Materialien

Bei den Umweltverunreinigungen mit aufkommender Bedeutung spielen die Innenraumallergene, wie Milben, Pilze und Bakterien eine immer wichtigere Rolle.

Der Anstieg von Asthmafällen, die in den letzten Jahren bei Kindern und Jugendlichen registriert wurden, insbesondere von chronischen, nicht saisonbedingtem Asthma, hat dazu geführt, die Sensibilisierung auf Allergene, die in Innenräumen vorkommen, als eine der Hauptursachen hierfür anzusehen.

Erhöhte Luftfeuchtigkeit sowie Feuchtigkeit des Mauerwerks begünstigen das Wachstum und die Vermehrung dieser Mikroorganismen.

Die Materialien für GreenBuilding Kerakoll mit einem hohen pH-Grundwert sind natürlich antibakteriell, schimmelabweisend und gewährleisten eine trockene, gesunde und nahezu desinfizierte Umgebung, indem sie verhindern, dass Bakterien und Schimmel sich zum Schaden der Gesundheit, der Umwelt und des Wohlbefindens der Menschen verbreiten und vermehren.

Die Tests wurden beim Institut CSTB – Centre Scientifique et Technique du Bâtiment – Labor für Mikrobiologie des Fachbereiches Energie-Gesundheit-Umwelt – Abteilung Gesundheit, in Marne-la-Vallée, Paris, in Zusammenarbeit mit dem Institut Pasteur in Paris und mit dem Institut für Hygiene und Epidemiologie-Mykologie in Brüssel durchgeführt.

Die häufigsten Indoor-Allergene:

BAKTERIEN
Wo sie sich befinden
Sie vermehren sich überall und unglaublich schnell.
In kürzester Zeit treten unangenehme Gerüche auf.
Wie sie wirken
Sie befallen die Mauer, setzten sich fest und wirken auf deren Hygiene, Haltbarkeit und ästhetische Wertigkeit ein.

PILZE
Wo sie sich befinden
Sie vermehren sich in feuchten Umgebungen und bei mangelnder Lüftung.
Sie beschädigen die Polymere dauerhaft, da sie Flecken bilden und das Material zerstören.
Wie sie wirken
Sie ernähren sich von der Umgebung, wo sie sich ausbreiten und die mechanischen sowie ästhetischen Eigenschaften der Oberflächen ruinieren.

MILBEN
Wo sie sich befinden
Sie vermehren sich in den Staubpartikeln und in einem warmen/feuchten Klima (25 °C Temperatur, 75% Luftfeuchtigkeit).
Wie sie wirken
Den Milben wird die Mehrzahl der in Europa registrierten Allergien zugeschrieben.

SCHIMMEL UND ALGEN
Wo sie sich befinden
Sie vermehren sich in Umgebungen mit hoher Feuchtigkeit und benötigen Licht, um sich zu vermehren.
Wie sie wirken
Sie lagern sich ab und reduzieren drastisch die Funktionalität des Mörtels, der, nachdem er durch diese Mikroorganismen undurchlässig gemacht wurde, aufhört zu atmen.
Sie setzen sich fest und bilden unliebsame grüne und rote Flecken auf den Mauern.
Sie verbreiten starke ungesunde Gerüche.

 
   PRIVACY  -  COOKIE POLICY  -  Rechtliche Angaben  - Kontakt   

2008 - KERAKOLL - VAT 01174510360 - ALL RIGHTS RESERVED